*
logo_top


Menu
Startseite Startseite
Möglichkeiten Möglichkeiten
Profil Profil
Erfolge Erfolge
Social Media Marketing Social Media Marketing
Facebook Fanpages Facebook Fanpages
Marketing Marketing
Werbung Werbung
Anzeigen Anzeigen
Werbe CD-ROM und DVD Werbe CD-ROM und DVD
Werbe-/Imagefilm Werbe-/Imagefilm
Videos in HD Qualität Videos in HD Qualität
eigener Fernsehsender eigener Fernsehsender
Radiowerbung Radiowerbung
Sponsoring Sponsoring
Werbetext Werbetext
PR PR
Slogan / Claim Slogan / Claim
Headline Headline
Corporate Identity Corporate Identity
Logo Logo
Bekanntheit / Image Bekanntheit / Image
Geschmacksmarketing Geschmacksmarketing
Marke Marke
Funktion und Schutz Funktion und Schutz
Handwerker Marketing Handwerker Marketing
Mittelstand Marketing Mittelstand Marketing
Tourismus Marketing Tourismus Marketing
Medien-Service Medien-Service
Print Print
Web Web
Hörfunk Hörfunk
Fernsehspot/ Film Fernsehspot/ Film
Logo Referenzen Logo Referenzen
Internet Internet
Firmenhomepage Firmenhomepage
Weblog (Blog) Weblog (Blog)
optim. Suchmaschinen optim. Suchmaschinen
Ihre Vorteile Ihre Vorteile
Webdesign Webdesign
CMS CMS
Internet-Shop Internet-Shop
Webmarketing Webmarketing
Online-Redaktion Online-Redaktion
Service u. Kompetenz Service u. Kompetenz
Joomla Joomla
Typo 3 Typo 3
Marketing DEHOGA Marketing DEHOGA
Erfolgsgeheimnis Erfolgsgeheimnis
Basis Basis
Quergedacht Quergedacht
Schwerpunkt Schwerpunkt
USP USP
Fragenkatalog Fragenkatalog
SEP SEP
Imagefilm Imagefilm
Foto Slideshow Foto Slideshow
Internet Internet
Speisekarte zum Blättern Speisekarte zum Blättern
Fotografie Fotografie
Äppelkeschd Äppelkeschd
Insekten Insekten
Industrie Industrie
Fotogalerie Fotogalerie
Fotocommunity Fotocommunity
Fotogeschenke Fotogeschenke
News News
Referenzen Referenzen
Gedichte Gedichte
Kontakt Kontakt
Antwortformular Antwortformular
Impressum Impressum
Zweite (kleine) Filmrolle in der ARD für Rainer Prüm aus Merzig
29.10.2008 17:19 (3670 x gelesen)

Der Marketingfachmann Rainer Prüm aus Merzig hat nun zum zweiten Mal in einem ARD-Fernsehfilm mitgespielt. In der Reihe „Pfarrer Braun“ spielt er in den Episoden "Im Namen von Rose" und "Glück auf! Der Mörder kommt!" als Komparse. Komparsen haben, im Gegensatz zu Statisten, die nicht eigenmächtig oder individuell handeln, und auch nicht in das Geschehen eingreifen, in der Regel die Aufgabe, für ein glaubwürdiges und lebendiges Hintergrundbild zu sorgen. Sie kämpfen mit anderen in einer Armee, stehen als Schaulustige mit anderen um ein Mordopfer, sitzen mit anderen in einem Café oder sind Fußballfans im Stadion. Regisseure geben ihnen bewusst keine präzisen Regieanweisungen, da sie sich natürlich und keinesfalls gleichförmig verhalten sollen. Manchmal mischen sich Regisseure, Drehbuchautoren oder Produzenten unter die Komparsen – ihre Auftritte werden als Cameo-Auftritt bezeichnet. Bekanntestes Beispiel ist Alfred Hitchcock, der in den meisten seiner Filme kurz im Bild ist.
In dieser ARD-Serie kann es Pfarrer Guido Braun – trotz des ausdrücklichen Verbots durch seinen Bischof Hemmelrath – nicht lassen, sich in seiner jeweiligen Dienstgemeinde um geheimnisvolle Todesfälle zu kümmern. Diese erweisen sich leider nur allzu oft als heimtückische Morde – und wegen der damit verbundenen Publicity wird Braun etwa alle zwei bis drei Episoden von seinem Dienstherren in eine vermeintlich ruhige Gegend strafversetzt. Beim „Kriminalisieren“ – wie der Bischof sagt – gerät der Pfarrer mehr oder weniger zwangsweise mit der jeweiligen polizeilichen „Amtsgewalt“ aneinander, meist in Person des gutmütigen und leicht einfältigen Hauptkommissars Geiger, der Aufgrund seiner „Erfolge“ ebenfalls häufig versetzt wird, zufällig vor Ort Seminare oder Urlaub absolviert oder Amtshilfe für seine Kollegen leisten muss.

In der Episode "Pfarrer Braun - Im Namen von Rose", in der es Braun ins Saarland verschlägt, geht es um die Altkommunistin Rose Assmann, die nach dem Tod ihres Mannes nach St. Florian zurückgekehrt ist. Dort liegt sie mit ihrem Luxus-Hausboot "Richelieu" vor Anker. Als in den 50er Jahren das Saarland mit der Bundesrepublik wiedervereinigt wurde, ging Rose in die DDR und machte Politkarriere. Ihre Rückkehr löst nun in St. Florian Aufregung und Zwietracht aus. Als Pfarrer Braun mit seinem bescheidenen Hausboot "Jeanne d'Arc" neben Roses Schiff liegt, fischen der Geistliche und sein Messdiener Armin den alten Weinhändler Konz tot aus dem Wasser. Rainer Prüm spielt, neben Ottfried Fischer, Hans Michael Rehberg, Peter-Heinrich Brix, Christine Ostermayer, Karin Baal, Lambert Hamel, Anja Knauer, Olivia Pascal und Heinz-Werner Kraehkamp. u.a., einen neugierigen Zeitgenossen, der sich über das Auftreten und das merkwürdigen Verhalten von Rose Assmann, die 5o Jahre nicht in St. Florian gesehenen wurde, sehr wundert. "Pfarrer Braun" ist nach dem "Tatort" schon die zweite ARD-Serie, in der Prüm mitspielt.

Pfarrer Braun ist eine humorvolle deutsche Krimireihe mit Ottfried Fischer in der Hauptrolle. Die Serie basiert lose auf der literarischen Figur des Paters Brown aus den Kurzgeschichten des Autors Gilbert Keith Chesterton. Die Serie gilt, nicht zuletzt durch den Darsteller Ottfried Fischer, als Erfolg für die ARD. Mit bis zu acht Millionen Zuschauern gehört jede Erstausstrahlung zu den meist gesehenen Filmen des Tages.
Ottfried Fischer, (li.) geboren am 07.11.1953 in Ornatsöd, Bayrischer Wald ist Schauspieler und Kabarettist. Ursprünglich sollte er nach dem Willen seines Vaters Rechtsanwalt werden. Doch nach wenigen Semestern brach er sein Rechtswissenschafts-Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München ab und gründete mit einigen Freunden 1980 das Münchner Hinterhoftheater, wo er selber als Kabarettist und Schauspieler auftrat.
1983 holte ihn der Wiener Kabarettist Werner Schneyder in seine Fernsehshow Meine Gäste und ich. Seinen ersten Soloauftritt als Kabarettist hatte er 1989 mit dem Programm Schwer ist leicht was. Fünf Jahre später gastierte er mit seinem zweiten Solo Was tun. in mehreren deutschen und österreichischen Städten.
Zwischendurch arbeitete er als Schauspieler in zahlreichen Fernsehspielen, Filmen und Fernsehserien. Franz Xaver Bogner verschaffte ihm eine erste Fernsehrolle in seiner Serie Zeit genug. 1985 gab Bogner ihm dann die Hauptrolle in der Serie Irgendwie und Sowieso und die Rolle des Felix in Zur Freiheit – der Startschuss für eine Karriere über die Grenzen Bayerns hinweg. Beim Bayerischen Rundfunk spielte Fischer in Der Schwammerlkönig. Es folgten Spielfilmrollen u. a. in Ein Prachtexemplar (1989), Café Europa (1990), Go Trabi Go (1990), Der Superstau (1990) und Das schreckliche Mädchen (1990).
1993 spielte er lange an der Seite von Wolfgang Fierek in der Serie Ein Bayer auf Rügen. Mit dem Jahr 1995 begann Fischers größter Erfolg in der bis heute sehr populären Serie Der Bulle von Tölz (Sat.1). Dort verkörpert er den Kriminalhauptkommissar Benno Berghammer, der Morde in der oberbayerischen Kleinstadt Bad Tölz aufklärt und gleichzeitig noch immer bei seiner Mutter – der Witwe Resi Berghammer (Ruth Drexel) – wohnt. Nach seiner eigenen Aussage handelt es sich bei der Serie um eine Mischung aus Krimi und Heimatfilm. 1997 wirkte er in Qualtingers Wien unter der Regie von Harald Sicheritz mit Fritz Muliar und Wolfgang Böck mit. Seit April 2003 hat er die Hauptrolle in der ARD-Reihe Pfarrer Braun (Bild). In ihr spielt er in Anlehnung an Chestertons Pater Brown den katholischen Pfarrer Braun, der mit seinem Gefolge in jeder Episode strafversetzt wird, da er an jedem neuen Ort beginnt, geheimnisvolle Morde aufzuklären. Nach Hamburg verschlug ihn die Serie Der Pfundskerl (Sat.1), in der er als Reporter mit Carol Campbell auf Verbrecherjagd ging (1999–2005).

Hans-Michael Rehberg ist eines von sechs Kindern des Schriftstellers Hans Rehberg und seiner Frau Maria Ohly. Er ist in Brandenburg, Schlesien, am Starnberger See und in Duisburg aufgewachsen. Nachdem er die Schule abgebrochen hatte, begann er seine Schauspiel-Ausbildung an der Folkwangschule in Essen. Von da an begann eine schnelle und erfolgreiche Laufbahn mit zahlreichen Engagements an vielen deutschen Theatern, aber auch am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. Schon im Alter von 25 Jahren wurde er am Bayerischen Staatsschauspiel Mitglied des Ensembles und mit 30 erhielt er die Nominierung zum Bayerischen Staatsschauspieler. Drei Jahre später feierte er als Regisseur am Münchner Residenz-Theater Premiere und weitere zwei Jahre später arbeitete er als Regisseur und Schauspieler am Hamburger Schauspielhaus.

Peter-Heinrich Brix, geboren 13. Mai 1955 in Flensburg, ist ein deutscher Schauspieler. Aufgewachsen auf einem Bauernhof in Angeln, absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum staatlich geprüften Landwirt, die er 1979 abschloss. Auf einem Feuerwehrfest in seinem Heimatort stand er 1983 das erste Mal auf der Bühne, wobei er seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte. Die folgenden Jahre spielte er an der Niederdeutschen Bühne in Flensburg, ohne jedoch die Arbeit auf seinem Bauernhof aufzugeben. Erst 1989 widmete er sich hauptberuflich der Schauspielerei. Er übernahm fortan Rollen im Theater, in Hörspielen und in der Synchronisation, seit Mitte der 1990er-Jahre spielt er in zahlreichen Fernsehproduktionen. Einem breiteren Publikum bekannt wurde Brix durch seine Rolle des Polizisten Lothar Krüger in der Fernsehserie Großstadtrevier, die er seit 1995 spielt. Außerdem spielt er eine der beiden Hauptrollen, Adsche Tönnsen, in der norddeutschen Kultserie Neues aus Büttenwarder. Seit 2003 spielt er sehr erfolgreich an der Seite von Ottfried Fischer in der ARD-Reihe Pfarrer Braun den Kommissar Geiger. Daneben arbeitet Brix auch als Synchronsprecher und lieh unter anderen Michael Newman in mehreren Staffeln der Fernsehserie Baywatch seine Stimme.

Jetzt auch unter http://www.openpr.de/news/255174.html




Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
webdesign

    Mein      Interview        über
Social Media:

     Web 2.0
    Facebook
      Twitter
     Youtube


Mehr Infos

  Partneragentur

 

    Busines Club


 





 Saartourist Blog:




 









 

email-marketing


Kunden finden - Kunden binden
im Internet!

Neue Kunden und
mehr Umsatz durch professionelles
E-Mail-Marketing

Mehr Infos

webmaster-werbung


Berufliche Zukunft im Internet mit
ausgezeichneten
Perspektiven!

Geschäftskonzept inkl. Ausbildung, Betreuung und Marketing.

Mehr Infos








    




Copyright
© by pruemConcept, Marketing und Webdesign Rainer Prüm, Merzig, 2008
   Webmaster Rainer Prüm, aktualisiert am 15.05.2012
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail